Als JAV die Rahmenbedingungen für eine gute Ausbildungszeit maßgeblich beeinflussen

Gemeinsam mit dem Schulabschluss bildet die Berufsausbildung das Fundament für die berufliche Weiterentwicklung Jugendlicher und junger Erwachsener. Je solider diese Grundlage ausfällt, umso stabiler kann darauf eine berufliche Karriere aufgebaut werden. Damit kommt der Qualität der Berufsausbildung eine besondere Bedeutung zu. Und damit auch der Jugendauszubildendenvertretung (JAV), die in vielfacher Hinsicht Einfluss auf diese Ausbildungsqualität nehmen kann.

Die Ausbildung der Jugend- und Auszubildendenvertreter!

Dies setzt natürlich voraus, dass die Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung über das entsprechende Know-how und Hintergrundwissen verfügen, das erforderlich ist, um die Interessen der Auszubildenden souverän vertreten und durchzusetzen zu können. Um dieses Wissen zu vermitteln, bieten eine Reihe von Unternehmen Seminare und Fortbildungen an, die speziell auf die Anforderungen einer JAV zugeschnitten sind.
Einer dieser Seminar-Anbieter ist das Poko-Institut für Weiterbildung, das sich seit mehr als 50 Jahren insbesondere auf die Fort- und Weiterbildung von Betriebsräten spezialisiert hat. Einige spezielle JAV Schulungen versorgen die JAV-Mitglieder mit dem notwendigen Fachwissen.

Nur wer seine Rechte kennt, kann auch dafür eintreten!

Schon vor der eigentlichen Einstellung ist die JAV gefordert und benötigt genaue Kenntnis darüber, welche Fragen im Einstellungsfragebogen oder Bewerbungsgespräch überhaupt zulässig sind. Ebenfalls von Bedeutung ist, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang betriebsärztliche Einstellungsuntersuchen oder psychologische Tests durchgeführt und ausgewertet werden dürfen.
Ein besonderer Schwerpunkt ist der Ausbildungsvertrag selbst. Hier benötigt die JAV detaillierte Kenntnisse darüber, welche Inhalte als wesentlich zu betrachten sind, wie die gesetzlichen Regelungen aussehen, die etwa für die Dauer der täglichen Arbeitszeit, die maximale Länge der Probezeit oder den mindestens zu gewährenden Erholungsurlaub maßgebend sind. Zudem muss die Jugend- und Auszubildendenvertretung entscheiden können, ob die im Ausbildungsvertrag vereinbarte Ausbildungsvergütung den Mindestanforderungen entspricht und welche Ausbildungskosten der Auszubildende etwa selbst tragen muss.
Natürlich muss die Jugend- und Auszubildendenvertretung auch mit einer vorzeitigen Beendigung eines Ausbildungsverhältnisses umgehen können und wissen, welche Kündigungsfristen gelten, welche Formvorschriften zu beachten sind und unter welchen Voraussetzungen eine Kündigung möglich ist. Kommt es zu einer außerordentlichen Aufhebung des Ausbildungsverhältnisses, muss die JAV einschätzen können, ob die angeführten Gründe für eine Kündigung ausreichend sind und wie sich der Betroffene im Rahmen des Kündigungsschutzes zur Wehr setzen kann.
Ausbildung bedeutet auch Verpflichtung und damit muss eine Jugend- und Auszubildendenvertretung auch über die Pflichten eines Auszubildenden genau Bescheid wissen. Was hat es etwa mit der Arbeitspflicht eines Auszubildenden auf sich und wo endet sie? Welche Aufgaben darf ein Auszubildender verweigern und mit welchen Folgen muss er bei einer Arbeitsverweigerung rechnen?

Die JAV muss Fragen beantworten können wie:

Ist die Berufsschule ab einem bestimmten Alter optional oder gibt es für alle Auszubildende eine Verpflichtung, am berufsbegleitenden Unterricht teilzunehmen?
Muss jeder ein Berichtsheft führen und was muss mindestens enthalten sein?
Wessen Anweisungen muss ich befolgen und was tue ich, wenn mir eine nicht weisungsberechtigte Person Anweisungen erteilen will?
Unter welchen Voraussetzungen muss ich an außerbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen teilnehmen?
Welche gesetzlichen Schutzbestimmungen sind für die Ausbildung zu berücksichtigen?
Dies alles setzt eine fundierte Schulung der Jugend- und Auszubildendenvertretung voraus, die nicht nur über die unterschiedlichsten gesetzliche Bestimmungen genauestens informiert sein, sondern auch die Bedeutung tarifvertraglicher Regelungen oder Betriebsvereinbarungen entsprechend bewerten können muss.Abgerundet wird ein entsprechendes JAV Seminar durch die Vermittlung und praktische Übung verhandlungspsychologischer Strategien. Dies betrifft sowohl die Vorbereitung als auch den erfolgreichen Abschluss einer Verhandlung. Auch der Umgang mit Einwänden und gern eingesetzten Totschlagargumenten spielt eine wichtige Rolle und wird durch intensives praktisches Training unterstützt.

Ein Gedanke zu „Als JAV die Rahmenbedingungen für eine gute Ausbildungszeit maßgeblich beeinflussen

  1. Die Berufsausbildung bildet heutzutage die Grundlage für einen guten und stabilen Arbeitsplatz und deswegen kommt ihr zweifellos eine entscheidende Rolle zu. Jeder sollte Wissen, welche Rechte er hat, welche Aufgabe er auf sich nehmen bzw. verweigern soll und wie man eigentlich effektiv und strategisch kommunizieren kann. Ein Fachwissen zu diesen Themen direkt von Experten kann jedem hilfreich sein!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*