Richtige Bildung fängt schon früh an – deshalb Lesen neu erleben

Auch in unserer modernen und schnelllebigen Zeit dürfen grundlegende Kompetenzen nicht vernachlässigt werden. Das Internet als Informationsquelle und Kommunikationsmittel nimmt heute bei unseren Heranwachsenden einen wichtigen Platz ein. Lesen als eine grundlegende Kompetenz hat natürlich auch dafür eine zentrale Bedeutung. Wichtig ist deshalb, die kindliche Neugier zu nutzen, um das Interesse am Lesenlernen zu entwickeln und stetig auszuprägen. Unsere Kinder sollen defacto unbewusst aufnehmen, dass die Fähigkeit, lesen zu können, unerlässlich ist beim Entdecken ihrer Welt und dass es darüber hinaus Spaß macht.

Bereits im Vorschulalter beginnend werden dafür die Voraussetzungen geschaffen. Mutti oder Vati, Oma oder Opa lesen interessante Geschichten vor. Dadurch entsteht beim Kind das Interesse selbst lesen zu können. Dieses Interesse wandelt sich in Motivation, natürlich nicht als selbstlaufender Prozess, sondern in Begleitung und Unterstützung durch die Eltern. An die Stelle des Zuhörens tritt so mehr und mehr das selbstständige Lesen.

Entscheidend sind auch und erst recht die ersten Schuljahre. Lernerfolge beflügeln das Kind in seinem Bestreben. Das Lernen in der Gruppe erzeugt positiven Ehrgeiz, eventuelle Hemmungen und Abneigungen werden schrittweise abgebaut. Der Unterricht soll Interesse wecken und vertiefen, die Fantasie beflügeln. Dabei wird die kindliche Begriffs- und Vorstellungswelt angesprochen, aber natürlich auch weiter ausgebaut und entwickelt.

Spielerisch mit neuen Methoden unterrichten

Eine relativ neue Möglichkeit bietet dafür der Einsatz animierter Kinderbücher. Sie werden als Boardstories bezeichnet. Hierfür werden vielfältige Themen in digitalisierter Form altersgerecht umgesetzt und methodisch für die Nutzung im Unterricht ausgestaltet. Für mehr Informationen sollten Sie hier vorbei schauen.

Die altersgerechte Entwicklung der Lese- und Sprachkompetenz wird bei dieser modernen Methode durch optische wie auch begriffliche Anschaulichkeit in hohem Maße unterstützt. Der Wortschatz wird erweitert und auch die Kompetenzen im Schreiben sowie im Umgang mit Texten und Medien werden entwickelt. Interaktive Übungen sowie Arbeitsblätter verstärken die didaktischen Möglichkeiten. Freies Sprechen und schriftliche Niederlegung ihrer Gedanken werden geübt und weiterentwickelt. Fantasie und Kreativität der Kinder werden gefördert, das Interesse an Literatur wird entwickelt. Die Boardstories können selbstverständlich gesteuert und auch pausiert werden, um Möglichkeiten für Gespräche wie auch kleine Schreibaufgaben einzufügen.

Die Nutzung der Boardstories ist aber nicht an den Unterricht gebunden. Auch zu Hause können die Kinder selbstständig oder mit Begleitung durch die Eltern damit arbeiten.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*