Energie- und Wirtschaftmanagement Fernstudium

Das Studium Energie- und Wirtschaftsmanagement gilt bei zahlreichen Schulabsolventen als sehr beliebt. Die Gründe hierfür liegen vor allem in den guten Jobperspektiven, von denen man nach Beendigung des Studiums profitieren kann. Gerade bei Energieversorgungsunternehmen locken aussichtsreiche Stellen für Menschen, die ein solches Studium absolviert haben. Darüber hinaus können Sie sich etwa bei Betrieben der verarbeitenden Industrie, im Ingenieurwesen bei technischen Betrieben bewerben. Ein Beispiel für die guten Jobperspektiven setzt auch das Beispiel der Deutschen Telekom dar, welche jüngst beschlossen hat, nunmehr neben den bisherigen Geschäftsfeldern Wasser und Strom ebenfalls auszulesen. Damit werden zahlreiche neue Arbeitsplätze frei.

[maxbutton id=“1″]

 

Auch mit einer Fachhochschulreife kann man diesen Fernstudiengang antreten

Der Kernpunkt des Studiums Energie- und Wirtschaftsmanagement liegt im Erlernen der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagenfächer und dem anschließenden Verknüpfen mit der technischen Thematik, die für dieses Berufsfeld erforderlich ist. `Das typische Studium dieser Art weist eine Dauer von sieben Semestern ab und wird mit der Bachelor-Theiss abgeschlossen. Als Zulassungsvoraussetzung gelten eine allgemeine Hochschulreife, eine fachgebundene Hochschulreife oder eine Fachhochschulreife. Daher haben nicht nur Schulabsolventen, die den gängigen Weg über das Abitur auf einem Gymnasium gehen, die Möglichkeit, ein Studium im Bereich des Energie- und Wirtschaftsmanagements anzustreben.

Bei einem Fernstudium muss man sich auf einen Standort festlegen

In Deutschland kann man in zahlreichen Städten ein Studium in Bezug auf Energie- und Wirtschaftsmanagement anstreben. Hierzu gehören nicht nur die Metropolen des Landes mit ihren renommierten Universitäten, sondern auch kleinere Städte, die über Fachuniversitäten verfügen. Als Beispiele hierfür dienen etwa Künzelsau in Baden-Württemberg oder auch Eberswalde nahe Berlin. Wesentlich bequemer und auch günstiger ist ein Fernstudium dieser Art, sodass auch die Möglichkeit besteht, nebenbei die Praxis zu erlernen und man kann in seiner Berufswelt bleiben. Berufsakademien bieten darüber hinaus ein Teilzeitstudium an, das ebenfalls ermöglicht, nebenbei einem Job nachzugehen und sich so die Ausbildung etwa zu finanzieren. Fordern Sie noch heute noch Ihren Studienführer und das Info Material an.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*