Digitale Medien Fernstudium

Sie verfügen über gutes Allgemeinwissen und haben Ihre Berufsausbildung mit hervorragenden Ergebnissen abgeschlossen. Die nahtlose Übernahme in einen relativ sicheren Job war überhaupt kein Problem. Trotzdem beschleicht Sie im Laufe der Zeit so ein Gefühl nach dem Motto: „War das nun schon alles? – Kann ich nicht noch mehr?“

Ohne akademischen Abschluss bald Ende der beruflichen Fahnenstange

Auch mit excellentem Berufsabschluss, einigen Jahren Erfahrung und hervorragenden Referenzen, ist ohne entsprechende Weiterbildung das persönliche Ende der Karriereleiter schnell erreicht. In den meisten IT Unternehmen werden Führungspositionen ausschließlich an Mitarbeiter vergeben, die ein abgeschlossenes Studium vorweisen können. Kaum einer gibt es öffentlich zu, aber ein akademischer Titel ist für den Aufstieg in die oberen Firmenetagen meistens Grundvoraussetzung. Wer sich jedoch bei seinem Arbeitgeber wohl fühlt, wird kaum die Möglichkeit eines Direktstudiums in Erwägung ziehen.

Berufsbegleitendes Fernstudium als Karriereturbo

Sie sind diszipliniert, ehrgeizig und können effektiv mit Ihrer Zeit umgehen? Dann ist ein berufsbegleitendes Fernstudium genau das Richtige für Sie. Weil Sie schon „von Haus aus“ mit den digitalen Medien bestens vertraut sind, sollten Sie sich unbedingt in Ruhe über entsprechende Angebote informieren. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Vorgesetzten. Fragen Sie, welche Perspektiven sich mit einem entsprechenden Studienabschluss in der Firma ergeben könnten. Der persönliche Einsatz wird von den meisten Chefs sehr geschätzt und nicht selten bieten die Unternehmen sogar von sich aus Unterstützung an.

Familie, Studium und Beruf – der Stress zahlt sich aus!

Die meisten Fernstudenten in der IT Branche sind zwischen 30 und 40 Jahre alt. Jetzt gilt es, Familie, die Berufstätigkeit und das Studium unter einen Hut zu bekommen. Sie sollten sich jedoch keine allzu großen Sorgen machen. Die Bildungseinrichtungen haben sich auf „Ihre“ Studenten eingestellt und sind mit dieser Problematik vertraut. Die Lehrpläne sind so ausgelegt, dass circa 10 bis 15 Arbeitsstunden pro Woche ausreichen, um den Stoff und am Ende die Prüfungen zu schaffen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*